Die Balver Zinn Josef Jost GmbH & Co. KG mit Sitz im sauerländischen Balve ist einer der führenden Hersteller von Loten und hochwertigen Anoden der unterschiedlichsten Legierungen sowie von Spezialdrähten für die Elektronikindustrie und Oberflächenveredelung. Insbesondere bleifreie Produkte für die Elektronikindustrie gehören zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. ??

Schon seit Ende des 19. Jahrhunderts ist das Familienunternehmen in der Metallbranche tätig. 1976 erfolgte die Eintragung ins Handelsregister. Die Firma wird heute in dritter Generation von Josef und Gregor Jost geleitet.

Seit September 2007 gehört auch die Cobar Europe B. V. aus Holland (Breda) zur Balver Zinn Gruppe und ergänzt somit die Gesamtproduktpalette. Die Geschäftstätigkeit des über 100 Mitarbeiter starken Unternehmens umfasst den weltweiten Vertrieb.

Zielmärkte

?Die Abnehmer von Produkten und Beratungsleistungen sitzen in Europa, USA, Australien und Asien. Hauptabnehmer für Balver Zinn ist vor allem die Elektronik- und Oberflächenveredelungsindustrie. Zu den aktuellen Kunden gehören auch weltweit operierende Unternehmen wie die Thyssen Krupp Stahl AG, die Epcos AG, Würth Elektronik, Fuba, Miele, die Vogt Elektronik AG, Vishay und Nissei Arcotronics. ??Im Vordergrund steht der Kunde und dessen produktions- und verarbeitungsrelevante Aufgabenstellung.

Mit individuellen Anfertigungen und maßgeschneiderten Lösungen wird Balver Zinn diesem Anspruch gerecht. ??Durch seine Partnerschaft mit dem japanischen Unternehmen Nihon Superior, dessen bleifreie, patentierte Lote Balver Zinn exklusiv produziert und in Europa vertreibt, sowie Vertriebspartnerschaften mit der englischen DKL Metals Ltd. und der amerikanischen Florida CirTech Assembly Inc. hat Balver Zinn ein weltweites Vertriebsnetzwerk aufgebaut.

??Produkte

?Balver Zinn ist am Markt führender Anbieter für Zink-Anoden, aber auch Anoden aus Reinzinn oder Zinn-Blei sowie Spezial-Drähte aus Zink, Zinn und Blei gehören zum Produktsortiment. Balver Zinn produziert Lote, die für alle Standard-Einsatzgebiete vom Wellen- bis zum Handlöten in verschiedenen bleifreien Legierungen geliefert werden.

??Das patentierte bleifreie Lot SN100C sowie weitere Lote und Lotpasten der "SN-Reihe" produziert und vertreibt Balver Zinn seit 2002 mit der Lizenz seines japanischen Kooperationspartners Nihon Superior exklusiv in Europa. ??Das stabilisierte Zinn-Kupfer Eutektikum SN100C eignet sich ideal für bleifreies Wellenlöten von Baugruppen in der Elektronik.

Durch die Stabilisierung wird das Gefüge des Zinn-Kupfer-Lotes und damit die mechanischen und löttechnischen Eigenschaften verbessert. ??Mit einem wasserbasierten Flussmittel und Lotpaste rundet Balver Zinn seine Produktpalette für bleifreies Löten ab und ist somit Lösungsanbieter für einen kompletten Produktionsprozess.

Beratung

Balver Zinn steht seinen Kunden bei der Umstellung auf bleifreies Löten mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus beteiligt sich das Unternehmen seit langem in Fachgremien und Vorträgen rund um das Thema "Bleifreies Löten in der Elektronikindustrie". ??Im Bereich Recycling bietet Balver Zinn seinen Kunden fachmännische Beratung in allen Fragen zur Aufbewahrung, Transportlogistik und Wiederaufbereitung von Metallabfällen. Als speziellen Service stellt Balver Zinn den Abnehmern seiner Metallprodukte vorschriftsmäßige Recycling-Behälter zur Verfügung.

Umweltschutz

"Zukunftsorientierte Firmenpolitik kann es ohne die sinnvolle Integration ökologischer Gesichtspunkte nicht geben. Bei Balver Zinn wird Umweltschutz als Führungsaufgabe betrachtet."

?Umweltschutz ist fester Bestandteil unserer Philosophie. Deshalb unterschreiten unsere Emissionen selbst strenge Richtwerte, deshalb bilden in der Produktion Kühl- und Betriebswasser ein geschlossenes Kreislaufsystem, deshalb verwenden wir für die Verpackung ausschließlich Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen wie Jute und Holz - und davon so wenig wie eben möglich. Auch Produktionsabfälle und Krätze werden konsequent wieder dem Produktionsprozess zugeführt.

Geprüft durch Lloyd's Registered wurden wir für all diese Maßnahmen ausgezeichnet. Mit dem Zertifikat für hervorragendes Umweltmanagement erfüllen wir die strenge NormDIN EN ISO 14001:1996.
?

Aktuelles
20.05.17

Eine viel beachtete und erfolgreiche Premiere feierten die neuen kolb...

25.04.17

Zur ZVEI Arbeitskreissitzung am 21./22. März 2016 trafen sich bei...

03.03.17

Stillstandzeiten von Maschinen sind nicht wertschöpfend....

20.11.15

Wir freuen uns über einen neuen Besucherrekord trotz...